Sportforum mit Birger Nass (DLF): Bundesliga Football School Israel

Beim ersten Sportforum des Sommersemesters dürfen wir uns auf unseren geschätzten RAC-Absolventen Birger Nass von der Deutschen Fußball freuen, der die Bundesliga Football School vorstellen wird. Dieses neue Projekt zur Förderung der internationalen Vermarktung der Bundesliga bietet einen vielfältigen Einstieg in den nachhaltigen Aufbau von Geschäftsbeziehungen im Ausland durch Know-How-Transfer und Kooperationen mit Fußballverbänden, Medienunternehmen sowie  kommerzielle Partnern. Wie dieses Projekt entstanden ist, seit mittlerweile zwei Jahren mit Leben gefüllt wird und in Zukunft weiterentwickelt werden soll, wird Birger Nass in einem sicherlich spannenden Sportforum am 19.04. ab 17.30 Uhr in Raum D125 erläutern.

Bundesliga Football School Israel – Ein Beitrag zur Bundesliga-Markenbildung und zur internationalen Beziehungspflege durch Wissens-/Qualifizierungstransfer

Birger Nass ist seit 2012 Leiter Stadion und Infrastruktur bei der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH. Seit 2006 arbeitet er bei der DFL in der Abteilung Fußballangelegenheiten & Fans.

In den letzten Jahren hat er viele nationale Stadionprojekte als Berater für die Clubs begleitet und dabei die stetige Steigerung eines sicheren Stadionerlebnisses in den Fokus gesetzt. Für die DFL war er Projektleiter für das deutsche „Regelwerk für Stadien und Sicherheit“ und für die Einführung der „Zertifizierung des Sicherheitsmanagements im deutschen Profifußball“.

Neben seiner Anstellung bei der DFL verantwortet er als “Head of International Football Activities” der BENA Consulting GmbH diverse Fußballprojekte im Ausland für die Bundesliga International GmbH (eine Tochterfirma der DFL). Hierzu zählt u.a. das Projekt Bundesliga Football School Israel. Außerdem ist er Inhaber der UEFA-A-Lizenz und als Trainer im Leistungsfußball aktiv. Als Laufbahncoach berät er Fußballspieler beim Übergang Schule/Fußball/Beruf.

Er ist Mitglied des ESSMA Advisory Boards (European Stadium & Safety Management Association) und der DFB Kommission Fußballinfrastruktur und der DFB AG Umwelt.