Aktuelle Neuigkeiten

Sportforum mit Paul Specht vom DHB

Endlich wieder ein Sportforum!
Wir dürfen uns auf den 20.11.2018 freuen, denn um 18 Uhr erwartet euch ein sehr interessanter Vortrag vom DHB Vorstand für Finanzen und Recht & ehemaligem RACler PAUL SPECHT!
Thema des Forums wird „die Handballweltmeisterschaft 2019 in Dänemark und Deutschland – welche organisatorischen Herausforderungen und Chancen bieten sich für den Deutschen Handballbund e.V.“ sein.
Einerseits ein sehr spannendes Thema für alle Sportmanager, andererseits allerdings auch für jeden Handball- und Sportinteressierten außerhalb des Sportmanagementstudiums!

SpoRACler zahlen grundsätzlich nichts!
Nicht-SpoRACler bitten wir um eine Spende in Höhe von 3€

Endlich wieder Marathon

Beim Frankfurt-Marathon am letzten Wochenende war auch eine SpoRAC Staffel am Start. Bei eisigen Winden, aber einer top Stimmung wurde der Platz 199 mit einer ordentlichen Zeit erreicht! Danke an die LäuferInnen Katrin Jaenicke, Pascal Grüne, Haider Hassan und Moritz Spitz – das war großer Sport!

Und ein ganz besonderer Dank an Pascal für die gesamte Orga. Im nächsten Jahr werden wir im Marathon-Herbst versuchen, eine Staffel-Challenge auf die Beine zu stellen.

Traditioneller SpoRAC Ersti-Cup 18/19 mit neuen und auch alten Gesichter

Wie jedes Semester, wurde auch zu Beginn des diesjährigen Wintersemesters 18/19 der traditionelle Ersti-Cup des SpoRAC e.V. im Footballpoint Sinzig ausgetragen, um die neuen Sportmanagement-Erstis würdig bei uns am Rhein-Ahr-Campus willkommen zu heißen. Die Veranstaltung erfreute sich an acht teilnehmenden Teams und so wurden in zwei Gruppen die jeweils zwei besten Mannschaften für die darauffolgende KO-Phase ausgespielt. Nach langer Abstinenz konnten wir dieses Mal wieder ein Absolvententeam für den Ersti-Cup gewinnen. Nochmals vielen Dank an die RAC-Legenden, die die weiten Anreisen für dieses Turnier in Kauf genommen und sich gegen die Studenten wacker geschlagen haben!

Nach den ersten Aufwärmeinheiten an der Theke, wurden zunächst die Erstis begrüßt und den teilnehmenden Teams zugelost, bevor es dann auch direkt in den ersten Gruppenspielen richtig zur Sache ging. In Gruppe A konnte sich „Die Elite“ vor den „alkiwarits“ auf Platz 1 dieser Gruppe durchsetzen. Der dritte Platz ging an das Team „Remagen Athletic Club“ aus dem vierten Semester, das Schlusslicht der Gruppe A bildete „DER Mannschaft“.

In Gruppe B setzte sich der „Remagen Alcoholic Club“ an die Spitze der Gruppe. Zweiter Platz und somit auch für das Halbfinale qualifiziert, war das Team „RACletic Bierbao“. Die „RAC-Legenden“ verpassten nur knapp das Halbfinale und wurden Dritter, vor den „Becksbeerboys“ aus dem zweiten Semester.

Somit waren die Halbfinalbegegnungen klar: „Die Elite“ musste gegen „RACletic Bierbao“ ran und die „alkiwarits“ hatten das Spiel gegen den „Remagen Alcoholic Club“ vor der Brust. Im ersten Spiel konnte sich „die Elite“ nach einer guten Anfangs- und Schlussphase durchsetzen. Im zweiten Halbfinale durften sich dann nach packenden 12 Minuten die „alkiwarits“ über den Finaleinzug freuen. Spiel um Platz drei ging mit 2:1 knapp an „RACletic Bierbao“. Im Finale wurde es dann noch einmal ernst und so konnte sich nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, „die Elite“ in der Schlussphase dann doch mit 5:3 gegen die „alkiwarits durchsetzen“ und bei der anschließenden Siegerehrung den Wanderpokal in die Höhe halten.

Dieses Semester neu, war nach Turnierende das SpoRAC-Elfmeterschießen, bei dem jedes Team der Platzierungen 4 bis 8 einen Schützen stellen konnte. Am Ende konnte „DER Mannschaft“ und der „Remagen Alcoholic Club“ jeweils einen Getränkegutschein als Finalisten dieses Elfmeterschießens absahnen. Im Anschluss ging es dann weiter in die 3. Halbzeit zur Theke des Footballpoints Sinzig, wo noch gemütlich das ein oder andere Getränk bis spät in die Nacht zu sich genommen wurde.

Der SpoRAC bedankt sich nochmals recht herzlich bei allen Teams, den Zuschauern und vor allem auch an den Footballpoint Sinzig, die wie jedes Semester hervorragende Gastgeber waren.

In dem Sinne: Bis nächstes Semester!