Christian Seifert, einer der einflussreichsten Sportmanager, zu Gast am RAC

Sportlicher Wettbewerb, wirtschaftliche Kraft, gesellschaftliches Phänomen: Die Fußball-Bundesliga bietet viele Anknüpfungspunkte, über die es zu diskutieren lohnt. Dass die verschiedenen Facetten eng miteinander verwoben sind, machte Christian Seifert bei seinem Besuch am RheinAhrCampus deutlich. Thema des Sportforums am 12. Juni im gut gefüllten Audimax: Innovation im deutschen Profifußball.

In seiner kurzweiligen, knapp einstündigen Präsentation gab der Geschäftsführer der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH  den Studierenden zunächst einen Überblick über die Struktur und Entwicklung der DFL, bevor er drei ausgewählte Innovationen vorstellte, unter anderem den in der abgelaufenen Bundesliga-Spielzeit eingeführten „Video-Assistent“. Dabei wurde den Anwesenden ein Blick hinter die Kulissen gewährt, über die Umsetzung bereits bestehender Innovationen, als auch die Planung von Zukunftsprojekten, fernab von der täglichen medialen Berichterstattung. Innovation als wesentlicher Baustein in der DFL-Wertschöpfungskette und als Alleinstellungsmerkmal, auch im internationalen Liga-Vergleich, bildete den Abschluss.

Im Talk mit Prof. Dr. Dirk Mazurkiewicz beantwortete Seifert zahlreiche „sehr gute“ Fragen der Studierenden (O-Ton Seifert) und gab dem Sportmanager-Nachwuchs auch persönliche Tipps mit auf den Weg. Mit reichlich Nachspielzeit endete das gut neunzigminütige Sportforum mit einem der einflussreichsten Sportmanager unseres Landes und CEO der sechstgrößten Profiliga weltweit.

Wir bedanken uns herzlich bei Christian Seifert, der sich die Zeit genommen hat, uns exklusive Einblicke in die DFL und die damit verbundenen Tätigkeitsfelder zu geben!

Weitere Infos zur DFL unter www.dfl.de